Über uns

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Leistungsfähigkeit
Sie sind hier: Startseite / Über uns / Leistungsfähigkeit

Leistungsfähigkeit

Die Betriebsstätte der SteriServ GmbH befindet sich im Versorgungszentrum (Gebäude 7) der Uniklinik Köln. Auf mehr als 1.300 qm können im 3-Schicht-Betrieb jährlich über 150.000 Sterilguteinheiten (STE) aufbereitet werden und damit zählt die AEMP (Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte früher ZSVA genannt) der SteriServ GmbH zu einer der größten Deutschlands.

Die SteriServ GmbH gewährleistet die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben gemäß der aktuellen RKI/BfArM-Empfehlung bzw. der KRINKO zur Aufbereitung von Medizinprodukten und der neuen Fassung des Medizinproduktegesetzes (MPG) in Verbindung mit der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV). Alle Prozesse der Aufbereitung erfolgen nach den anerkannten Regeln der Technik und unter Berücksichtigung des aktuellen Stands der Wissenschaft. Die SteriServ GmbH ist ein nach der DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 zertifiziertes Unternehmen.

Für die einzelnen Aufbereitungsschritte stehen moderne Anlagen und Geräte bereit, die auch in außerordentlichen Bedarfssituationen eine zuverlässige Versorgung sichern: Die Reinigung und Desinfektion des Sterilgutes erfolgt in Reinigungs- und Desinfektionsautomaten oder im vollautomatischen geschlossenen System von einer  4-Kammer-Taktbandanlage. Diese komplexen Reinigungs-, Desinfektions- und Trocknungsanlagen (DTA) gelten heute als sicherste Technik für die Reinigung und Desinfektion und sind ausschlaggebend für eine hohe Qualität am Ende der Aufbereitung.

Auch die Reinigung und Desinfektion der Transportcontainer erfolgt maschinell in einer Containerwaschanlage (CWA).

Für die Sterilisation verschiedenster Medizinprodukte stehen unterschiedliche validierte Sterilisationstechniken zur Verfügung: Je nach Material und Funktionalität erfolgt die Sterilisation in Dampf- oder Formaldehydsterilisatoren.

Optimierte Arbeitsbedingungen und kurze Wege gewährleisten reibungslose Abläufe und wirtschaftliches Arbeiten. Auch eine moderne Wärmerückgewinnung trägt zum wirtschaftlichen Betrieb der AEMP (früher ZSVA) bei.

Die heutige AEMP der SteriServ ist das Ergebnis eines umfassenden Neubaus der bestehenden Abteilung. Ein Planungsteam aus Spezialisten verschiedener Unternehmen und der medfacilities GmbH, einer für Baumaßnahmen an der Uniklinik Köln verantwortlichen Tochtergesellschaft, konnte die AEMP im laufenden Betrieb in nur drei Phasen grundlegend umbauen und erweitern. Die besondere Herausforderung an das Planungsteam bestand dabei zum einen in der Berücksichtigung aller Gebäudegegebenheiten und zum anderen in der reibungslosen Weiterführung der umfassenden Prozesse der laufenden Aufbereitung von Medizinprodukten.